Fischereigenossenschaft

FischereigenossenschaftFischereigenossenschaft Bitburg-Erdorf

Gründung: 19.01.1976
Name: Fischereigenossenschaft Bitburg-Erdorf
Sitz: Bitburg
Rechtsnatur: Körperschaft des öffentlichen Rechts
Aufsichtsbehörde: Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm in Bitburg als untere Fischereibehörde

Aufgabe:

Verpachtung der Fischerei und Erfüllung der Hegepflicht; Festlegung der Bedingungen für den Abschluss von Fischereipachtverträgen sowie darüber, welche Gewässer oder Gewässerteile genutzt werden sollen. Interessenvertretung der Mitglieder

Fischereigebiet: gemeinschaftlicher Fischereibezirk der Stadt Bitburg an der Kyll von der Banngrenze Wilsecker/Erdorf bis Banngrenze Mötsch/Hüttingen/Kyll

Vorstand

Vorsitzender: Hilarius Esch
Stellvertretender Vorsitzender: Simon Esch

Beisitzer: Frank Bauer
Beisitzer und Schriftführer: Reinhard Esch
Stellvertretender Beisitzerund Schriftführer: Heinz Hoffmann

 

Tagesscheine sind Erhältlich bei:

1. Lukas Langenfeld, Bahnhofstraße 16. 54634 Bitburg 06561- 6943151 (Pächter)

2. Alexander Herger, Lindenstraße 3. 54636 Wißmannsdorf 06527- 9347111 (Pächter)

3. Heinz Hoffmann, Kyllburger Str. 8. 54634 Bitburg - Erdorf 0656- 7896 (Fischereiaufseher)

4. Herbert Schneider, Bitbuerger Str. 4. 54634 Metterich 06565- 2716 (Fischereiaufseher)

 

Grundlegende Bestimmungen:

Die Saison beginnt am 15. April und endet am 15. Oktober eines jeden Jahres.

Das Fischen an Kyll Bitburg-Erdorf ist ausschließlich und nur mit der künstlichen Fliege gestattet!

Es darf nur mit einer Handangel und einem Haken ohne Widerhaken gefischt werden.

Verboten ist das Spinnfischen jeglicher Art!

 

Die folgenden Bilder wurden durch Lukas Langenfeld erstellt:

Fischerreigenossenschaft01

 

Fischerreigenossenschaft02Fischerreigenossenschaft03