Aktuelles/Termine

Informationen

am .

 

Udo 2002 12Ich will Sie darüber informieren, welche Maßnahmen nach den 3 Unwetterszenarien im Juni bereits umgesetzt bzw. vorgeschlagen wurden:

Am 12.06.2018 erfolgten durch die Stadtverwaltung großflächige Drohnenaufnahmen um die Fließrichtungen des Oberflächenwassers zu dokumentieren und somit Erkenntnisse für zukünftige Handlungsfelder zu erkennen.

Ein Forstwirt wurde unverzüglich beauftragt, die gefährdeten Bäume in der Eidenbach zu entfernen – egal ob sie auf privatem oder kommunalen Grundstücken stehen.

Die Aufräum- und Reparaturarbeiten sind noch  nicht abgeschlossen und werden auch noch eine geraume Zeit andauern.

Die Kanaleinlaufschächte und Kanäle wurden von unseren Gemeindearbeitern und Stadtwerken mit Unterstützung externer Unternehmen  freigeräumt und sind wieder voll funktionstüchtig.

Die Stadtverwaltung hat ein Vermessungsbüro und einen Geologen beauftragt, die Hangfestigkeit bzw Stabilität - sowohl für private als auch kommunale Grundstücke – in der Eidenbach zu prüfen. Ebenso wird der Geologe Vorschläge für den Wiederaufbau bzw. Sicherung des Geländes unterbreiten.

Das Vermessungsbüro wurde ebenfalls beauftragt in der Eidenbach Festpunkte zu setzen und zu kontrollieren um weitere Bewegungen im Gelände zu messen.

Die Stadt Bitburg hat sich bereiterklärt, die Kosten für die Entsorgung des privaten Hausratesfür Unwettergeschädigte zu übernehmen. Die Erdorfer Schlepperfreunde hatten die Sammlung dankensweiterweise übernommen.

300 zusätzliche Sandsäcke wurden vom städtischen Bauhof  an dezentrale Standorte in Erdorf geliefert.

Viele Ortstermine und Begehungen haben in der Zwischenzeit stattgefunden und auch wurden verschiedene Maßnahmen bereits umgesetzt bzw. initiiert..

Der Ortsbeirat hat in einer Sonderarbeitsbesprechung am 19.06.2018 in Zusammenarbeit mit Bürgermeister Kandels, Verwaltung und Fa. Hydrodat weitere Maßnahmen vorgeschlagen:

- Machbarkeitsstudie für die Oberflächenentwässerung durch einen Außengebietsgraben bzw. Notabflusswege

- kurzfristige Begehung mit der SGD Nord, Kreisverwaltung und Stadtverwaltung für Zwischenlösungen im Bereich Kalk/Berlen

- individuelle Beratung der Hauseigentümer durch Fa. Hydrodat

An dieser Stelle möchte ich nochmals auf die Hilfeprogramme der Sofort- und Finanznothilfe hinweisen. Anträge sind beim Ortsvorsteher oder bei der Stadtverwaltung Bitburg erhältlich.Es gilt hier eine Antragsfrist bis 20.07.2018.

Weitere Erkenntnisse und Handlungsfelder wünschen wir uns aus dem Kreise der Bevölkerung anlässlich des 4. Workshops zur Ergänzung des Erdorfer Hochwasser- und Starkregenkonzeptes  am Donnerstag, dem 12.07.2018 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus.

Werner Becker

Ortsvorsteher